VEREIN 08
i ♥ laden
Thomas Havlik live, Margaret Carter & Zé Eduardo ditto 02.05.2019
Categories: Allgemein

Donnerstag, 2. Mai

8pm

Der SoundPoet Thomas Havlik live in the Laden

Weiters eine weitere Live Performance by Margaret Carter & Zé Eduardo (siehe unten Bio)

Thomas Havlik, geb. 1978 in Scheibbs, NÖ.
Mitglied der „GAV – Grazer AutorInnen Versammlung“.
Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien sowie im Rundfunk. Initiator/Organisator und Jurymitglied von 2001-2013 des von der „Litges. St. Pölten“ durchgeführten „Litarena-Literaturpreis für Autor/innen bis 27“. Redakteur der von der Litges. St. Pölten herausgegebenen Literaturzeitschrift „etcetera“.
Moderator der ersten Ausgaben von 2003-2011 des Litarena-Lounge Poetry Slams.

Schriftsteller, Soundpoet, Performance und Radioarbeiten, akustik-poetry Konzerte.

On stage he’s combining voice live-processings with prepared micropieces of letters, alphabetic strings, phonems and textsnippets. Employment with the Dadaists, Surrealists, Futurists. Confrontation with the Vienna Group and its view of language as a material. Seit 2013 Mitbegründer und co-editor des Soundpoetry online Magazins Huellkurven, dedicated to sound poetry, poésie sonore, lautpoesie, noise poetry, sound-text composition, auditive poesie, audio poetry etc.
Anthologie österreichischer Gegenwartslyrik in polnischer Übersetzung:
„pod język wkładam ci słowo“ (dt. Titel: ich lege ein wort unter deine zunge),
Hrsg. von Ryszard Wojnakowski.

Soundpoetry Stücke „Syllables Shooter“ und „Article me“ auf: DOC(K)S 2014

**********

MARGARET CARTER & ZÉ EDUARDO

 

Margaret Carter ist die dynamische und leidenschaftliche Sängerin, deren Stimme und Bühnenpräsenz das Publikum begeistert. Ursprünglich aus den USA singt sie seit ihrer Kindheit. Die farbenreiche und tiefe Stimme eignet sich besonders gut für Jazz und Blues. Sie hat mit der Jazzlegende Elly Wright studiert und genießt es, mit ihr besonders für wohltätige und kulturelle Veranstaltungen aufzutreten. Sie hat auch mit der italienischen Rocklegende, Zucchero, aufgeführt und tritt oft mit Trainer, Komponistin und Kabarettistin Jenny Simanowitz auf. 

Zé Eduardo ist ein portugiesischer Jazzmusiker und Komponist, sein Wunschinstrument ist der Kontrabass, er ist auch Musiklehrer, nachdem er Musiker wie Bernardo Sassetti und Maria João unterrichtet hat. Er hat mit verschiedenen Musikern wie Mário Laginha, Jack Walrath, Rão Kyao, José Afonso, Sérgio Godinho, Fausto, Júlio Pereira, Adriano Correia de Oliveira, Pedro Barroso, Paulo de Carvalho, Fernando Tordo, Carlos Mendes und Carlos do Carmo aufgenommen und gespielt.  

Er hat einen Guinnes-Weltrekord für das Spielen des längsten Blues-Songs, in einer geraden 24-Stunden-Session, am 22. Juni 1988.